Mein Fahrradträger – Drei Gründe, warum ich mich für den Thule EasyFold XT 2 entschieden habe

Vorneweg: Ich habe an meinem Auto eine Anhängekupplung. Damit war die Auswahl schon einmal um zweidrittel reduziert: Sowohl Dachgepäckträger als auch Heckklappenträger kamen für mich nicht in Frage.

Ich habe anschließend einen Filter unter https://www.fahrrad-mitnehmen.de genutzt. Das ist insofern praktisch, als das ich nicht lange selbst nach Optionen suchen musste. Die Unterschiede werden hier erklärt, sodass klar ist, woher Preise und Ausstattung kommen.
Die Wahl fiel dann auf den Thule EasyFold XT 2 und ich bin seither überzeugt. So sehr überzeugt, dass ich kostenfrei Werbung für diesen Fahrradträger mache. Drei Gründe habe ich dir hier einmal aufgezählt:

Vorteil 1 – Passt in jedes Handtäschchen

Na ja, sagen wir in jeden Kofferraum. Das ist das wirklich geniale am EasyFold. Du fährst in den Urlaub und hast die Fahrräder dabei. Die stellst du in der Regel im Hotel unter, aber was passiert mit dem Fahrradträger? Viele haben ihren weiterhin am Auto. In der Tiefgarage, auf dem Parkplatz… das Rangieren wird da zum Drahtseilakt. Den EasyFold konnte ich abmontieren, zusammenfalten und in den Kofferraum legen, während ich ihn nicht brauchte. Genial!

Der Thule EasyFold XT 2 passt zusammengeklappt wunderbar in den Kofferraum

Vorteil 2 – Super schnell und simpel installiert

Das hätte ich nicht erwartet: Schon bei der Anlieferung fiel mir auf, dass der Fahrradträger in einem Stück kommt. Es muss nichts installiert oder angeschraubt werden. Der EasyFold xt 2 ist sofort einsatzbereit, Werkzeug ist nicht erforderlich.

Ich habe ihn auf den Kugelkopf der Anhängekupplung gesteckt und den Hebel umgelegt. Zuerst war es nicht möglich, den Hebel ganz durchzudrücken. Ein kleines Rädchen, das eine Metallplatte bewegt, brachte aber schnell die Lösung. Ich habe es so lange gedreht, bis der perfekte Druckpunkt erreicht war zwischen „So locker, dass ich den Hebel nach unten bekommen“ und „so fest, dass der Träger nicht wackelt“.
Im Grunde war es das auch schon. Ein Kennzeichen eingeklippst und einsatzbereit ist der Träger für die Bikes.

Klappbar – Das macht den EasyFold ziemlich sexy 🙂

Die abnehmbaren Fahrradhaltearme sind schnell ausgerichtet und halten die Fahrräder stabil und sicher.

Was ich ebenfalls super finde: Der Abklappmechanismus mit Fußpedal ermöglicht einen schnellen Zugang zum Kofferraum, obwohl auf dem Träger Fahrräder montiert sind. Das anschließende einrasten in den Urzustand ist so stark spürbar, dass es ein sicheres Gefühl vermittelt.

Abklappmechanismus über ein Fußpedal – funktioniert auch mit aufgezogenen Bikes

Vorteil 3 – Lange Finger beißen sich die Zähne aus

Das Thema Sicherheit… du hast ewig teure Fahrräder auf dem Träger und willst sie nicht ständig im Auge behalten müssen. Thule liefert den EasyFold xt 2 mit einem Schließmechanismus und zwei Schlüsseln aus. Zunächst schließt du den Fahrradträger an der Anhängekupplung ab. Damit ist der schon einmal nicht zu entwenden. Anschließend kannst du aber auch noch einmal jedes Bike am Fahrradhaltearm abschließen, sodass auch die Fahrräder nicht gestohlen werden können. Wie cool ist das denn!

Sicherheit bedeutet aber nicht nur Schutz vor Dieben. Ein sicheres Gefühl habe ich auch dann, wenn die beiden Fahrräder nicht aneinander reiben. Selbst auf der Autobahn kommt der Träger bei Schlaglöchern ins Schwingen. Da ist es gut, wenn die Fahrräder nicht zu dicht aneinander stehen. Der Abstand, den Thule zwischen den Bikes vorsieht, ist genial. Sie stoßen während der Fahrt nicht aneinander und beschädigen sich nicht gegenseitig.

Hier findest du den EasyFold XT 2 bei Amazon (Affiliate Link):

Sicher interessiert dich auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.