Rennrad & Cyclocross – Samus Bike Setup

Das leichte und schnelle Carbon Rennrad sowie das stabile und Touren geeignete Cyclocross. Heute möchte ich dir mein Bike Setup vorstellen. Starten wir mit meinem Rennrad.

Für die schnellen Sprints und kürzere Etappen – Samus Rennrad

Aus der 2020er Generation habe ich mich für ein neues Rennrad aus dem Hause Trek entschieden, dass Nachteile meines Cyclocross Rennrades kompensiert und ich gerade auf Eintagestouren und schnellen Sprints einsetzen möchte.

Das Émonda SL 6 Disc Rennrad von Trek erfüllt derzeit meine Anforderungen an das Rennradfahren. Es ist ein Vollcarbon Rennrad mit 8,1kg Gewicht. Interessanterweise war hier die Rahmengröße deutlich unterschiedlich zu meinem Cyclocross Renner aus dem Hause Merida, trotzdem sind die Bikes komplett gleich groß. Es zeigt wieder, wie wichtig es ist, sich komplett vermessen zu lassen.

Das Émonda SL 6 Disc ist mit seinem Rahmen aus 500 Series OCLV Carbon Teil mitunter das leichteste in der Trek Familie. Komplettiert wird es von einem Ride Tuned-Sitzturmaufsatz aus Carbon, 28er Tubeless Ready-Laufrädern (die ich allerdings nicht tubeless verwende) von Bontrager und 12-mm-Steckachsen hinten und vorne für mehr Steifigkeit. Hydraulische Flat Mount-Scheibenbremsen bringen eine enorme Bremskraft auf die Straße. Die Zugführung ist am kompletten Bike innen verlegt, was es sehr elegant wirken läßt.

Umwerfer, Schaltwerk, Kurbel (50/34) und Kassette (11/34) sind vom Bausatz her aus der Reihe Shimano Ultegra R8000, hier habe ich auch entsprechende Veränderungen vorgenommen. Der Sattel ist ein Bontrager Montrose Comp.

Beim Pedalsatz habe ich zum ersten mal auf einen SHIMANO Ultegra PD-R8000 SPD-SL Pedalsatz zurück gegriffen. Neuland für mich, weil ich bisher nur Mountainbike übliche Shimano PD Pedalsätze gefahren bin. Auf dem Cyclocross sind diese auch noch drauf. Der erhöhte Druckpunkt jedoch bringt mehr Kraft auf die Straße, sodass ich nach anfänglichen Schwierigkeiten nicht mehr davon weg will.

Für die mehrtägigen Touren und schwierigen Straßenbeläge – Samus Cyclocross

Cyclocross Merida 500 SE

Mein 9,6kg leichtes Merida Cyclocross 500 mit Carbongabel und mechanischer Bremsscheibe ist mein Allrounder auf der Straße. Während mein Trekbike eher einem Sonntagsfahrzeug ähnelt, muss das Merida Crossbike für so ziemlich jeden Untergrund herhalten 😀

Das klingt natürlich schlimmer als es ist. Ich habe 28er Conti GrandPrix 4000 sII aufgezogen, damit kommt es einem klassischen Rennrad schon relativ nahe. Schön ist, dass auf dem Bike diese Größe machbar ist. Auf dem Cyclocross kommt ein Komplettsatz Shimano 105 zum Einsatz, Kassette hinten Shimano 105 11-28 und auf der Kurbel eine Shimano RS500 36-46.

Alles nicht so spektakulär, aber für ein Cyclocross eine solide Grundaussattung für kleines Geld.

Interessant am Bike sind die zusätzlichen Bremshebel auf dem Lenker, die gerade auf längeren Touren ein entspanntes Fahren ermöglichen.

Sicher interessiert dich auch

2 comments

  1. Hallo Samu,
    wir kennen uns nicht …ich habe nur irgendwann per Zufall deinen blog gelesen.
    Da dieser blog mit dem 20.03. endet, hier nur die kurze Frage: geht es Dir gut?

    Herzlichen Gruß,
    Lutz Pietrass

    1. Hallo Lutz,
      alles in bester Ordnung, danke der Nachfrage 🙂
      Leider kam ich irgendwann mit den Beiträgen nicht mehr hinterher, wenngleich ein paar nette Roadtrips dabei waren 😉
      Ich gelobe Besserung und nutze den Winter, da mal einiges aufzuarbeiten.

      Beste Grüße
      Samu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.