Serpentinen für dein Rennrad im Kasseler Bergland (70km, 800hm)

Facts

Wer im Kasseler Land Berge und Serpentinen für sein Rennrad oder Cyclocross sucht, kommt auf dieser Tour auf seine Kosten. Die Rundstrecke beinhaltet rund 70km und beinhaltet annähernd 800 Höhenmeter. Ich habe für diese Tur 3:15 Minuten gebraucht, sie läßt sich also gut nach Feierabend befahren, wenn das Wetter es zuläßt. Genau das habe ich am 09 Mai auch getan. Ich ordne sie einer schweren Kondition zu. Sie hat zwar im Gegensatz zur 600hm Dörnberg Tour nicht unbedingt vielmehr Höhenmeter, ist aber doppelt so weit und die Kehren auf den Serpentinen haben es streckenweise in sich. Die Strecke ist bis auf das erste Stück nach Niestetal wenig befahren, im Kaufunger Tal nimmt der Verkehr dann wieder etwas zu. Hier kann aber auf einen Radweg ausgewichen werden. Insgesamt warten vier Gipfel auf dich, zwei größere und zwei kleinere.

Streckenverlauf von Kassel über Nieste, Umschwang und seine Serpentinen, Großalmerode und Kaufungen

Kaum ist man aus Kassel mit dem Rennrad raus, geht es schon auf die ersten Höhenmeter über Niestetal zur Königsalm. Wer möchte, kann hier einen kurzen Rad-Stop bei einem kühlen Hellen einlegen, bevor es ins Tal nach Nieste geht. Der erste Berg wäre damit geschafft, jetzt aber geht es 180 Höhenmeter bergauf. Auf diesen knapp 7km erreichst du den Umschwang, den zweithöchsten Punkt der Tour mit 438m ü NN.

Es folgen anschließend etliche Serpentinen ins Tal hinab bis Kleinalmerode. Eine wirklich tolle Strecke, die sicherlich auch in umgekehrter Reihenfolge Spaß macht! Bevor du nun nach Witzenhausen weiterfährst, biegst du rechts ab in Richtung Roßbach und gelangst schließlich auf den dritten und kleinsten Anstieg.

Jetzt solltest du gut durchatmen und den Wind in deinen Ärmeln zum Auskühlen nutzen, denn es geht bergauf. Zum letzten Mal musst du alles geben, wenn du den höchsten Punkt der Tour hinter Großalmerode passieren möchtest. Er liegt bei 445m ü NN und verlangt von dir 280 Höhenmeter ab, also mehr als 100 hm mehr als beim letzten großen Anstieg.

Hast du das geschafft, warten zwar noch über 20km Fahrtstrecke auf dich, aber ich kann dich beruhigen: Es geht nur noch bergab, maximal ebenerdig bis Kassel. Ein tolles Gefühl, wenn du von Großalmerode hinunter durch Helsa bis Kaufungen und Kassel fährst.

 

Highlights und tolle Stops auf der Tour

Die vier Berge sind sicherlich ein Höhepunkt auf der Tour. Gerade die Serpentinen vom Umschwang runter ins Tal nach Kleinalmerode machen die Strecke zu etwas besonderem im Kasseler Umland. Aber auch ein kurzer Stop in der Königsalm ist immer wieder ein Highlight.

 

Blick von Nieste auf Kaufungen
Blick von Nieste auf Kaufungen

  

Sicher interessiert dich auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.